KlementhofBuilt with JSN PowerAdmin

KlementhofBuilt with JSN PowerAdmin

KlementhofBuilt with JSN PowerAdmin

see-other-pictures-bannerSee other templates

Genuss

                   Betriebe, die das Törggelen anbieten                  

 

Herbst02Vahrn/Neustift/Raas

Grieser Hof
Vahrn
Tel. (0039) 0472 834 805

Hubenbauerhof
Vahrn
Tel. (0039) 0472 830 051

Kaltenhauserhof
Raas
Tel. + Fax (0039) 0472 412 089

Köferer Hof
Pustertaler Str. 70
Tel. (0039) 0472 836 649
Fax (0039) 0472 836 248

Pacherhof
Neustift
Tel. (0039) 0472 835 717
Fax (0039) 0472 801 165

Strasserhof
Unterrain 8/Neustift
Tel. + Fax (0039) 0472 830 804

Trinnerhof
Raas
Tel. + Fax (0039) 0472 412 238

Vorderiggerhof
Vahrn
Tel. (0039) 0472 832 167

 

Umgebung Brixen

Gattererhof
Kranebitt
Tel. (0039) 0472 836 558

Guggerhof
Kranebitt
Tel. (0039) 0472 835 319

Gummererhof
Feldthurnerstr.
Tel. + Fax (0039) 0472 835 553

Huberhof
Pinzagen
Tel. (0039) 0472 832 180

Huberhof
Elvas
Tel. + Fax (0039) 0472 830 240

Mair am Bach
Plabach/St. Andrä
Tel. (0039) 0472 836 496
Fax (0039) 0472 832 163

Moarhof
Elvas 6
Tel. (0039) 0472 834 635
Fax (0039) 0472 206 133

Soderhof
Tils
Tel. (0039) 0472 850 502

Torgglerhof
Karnol/St. Andrä
Tel. (0039) 0472 835 510
Fax (0039) 0472 802 355

Villscheiderhof
Untereben/Brixen
Tel. (0039) 0472 832 037

 

Feldthurns

Glangerhof
Guln 91
Tel. (0039) 0472 855 317

Koflerhof
Tschiffnon 16
Tel. (0039) 0472 855 351

Loatererhof
Tschiffnon 17
Tel. (0039) 0472 855 505

Müllerhof
Tschiffnon 9
Tel. (0039) 0472 855 264

Obermoserhof
Schnauders 26
Tel. (0039) 0472 855 215

Ofenwolfhof
Tschiffnon 8
Tel. (0039) 0472 855 461

Peintnerhof
Tschiffnon 39
Tel. (0039) 0472 855 584

Wöhrmannhof
Tschiffnon 19
Tel. (0039) 0472 855 250 

 

 Eisacktal als Ursprung des Törggelen

 WeinbauerDas Törggelen ist seit jeher ein Südtiroler Brauch. Der Name „Törggelen“ kommt aus dem Lateinischen „torquere“ und bedeutet soviel wie „Wein pressen“.

Bereits seit Jahrhunderten wird der bäuerliche Brauch des herbstlichen Törggelens im mittleren Eisacktal gepflegt. Einst trafen sich die Bauern samt Erntehelfer nach dem Weinpressen im Herbst zu einem kleinen Fest, dem Törggelen, um den „Siaßn“, ungegärten Wein und den „Neuen“ zu verkosten. Dazu gab es zünftige Südtiroler Hausmannskost, wie Kraut, Knödel und Geselchtes, Hauswürste und Speck oder Aufschnitt mit Kaminwurzen, Käse und allem, was dazugehört. Zum Nachtisch wurden Krapfen und „Keschtn“ serviert.

Dieser Brauch ist in den urigen Buschenschänken und Bauernstuben des Eisacktales bis heute erhalten geblieben. Alljährlich lassen Alt und Jung zwischen September und November diesen Brauch in den Südtiroler Weingebieten aufleben und treffen sich zu einem fröhlichen Beisammensein. Einheimische wie Gäste schätzen besonders nach einer schönen Wanderung die Einkehr in die gemütlichen Bauernstuben. Und manch einer fühlt sich für einige Stunden in eine andere Zeit versetzt….

 

Tirtlan

Aus Mehl, Wasser und Salz entsteht im Eisacktal ein besonders leckeres Gericht. Die Tirtlan werden heute noch bei Volksfesten und zu besonderen Anlässen serviert.

 Tirtlan

Die Tirtlan sind eine der typischsten Spezialitäten des Eisacktal. Es handelt sich dabei um eine Art runde Krapfen, gefüllt mit Spinat und Topfen (original). Meist werden die Tirtlan zusammen mit einer Gerstensuppe serviert. Das Rezept und die Zubereitung sind eigentlich sehr einfach, wenn man die benötigten Zutaten betrachtet.

Lediglich Mehl (Weizen- und Roggenmehl), Salz, Ei und Wasser bilden die Basis. Hiermit wird ein Teig hergestellt, der etwas ruhen sollte. Aus dem Teig werden dann handtellergroße Scheiben (ca. 15 cm) ausgewälzt und darauf die Füllung verstrichen. Jedes Teigblatt wird mit einem weiteren Teigblatt zudecken und die Ränder werden gut angedrückt, so dass die Füllung beim Backen nicht austreten kann. Anschließend werden die Tirtlan nur noch ca. 2 Minuten im heißen Fett oder Schmalz hellbraun gebacken und fertig sind die leckeren Tirtln.

Die Eisacktaler Tirtlan sind bereits auch weit über die Grenzen hinaus bekannt und das Rezept hat bereits verschiedenste Variationen erfahren. Neue Füllungen - von Kräuterkäse oder Kraut bis hin zum süßen Inhalt wie Nüssen oder Mohn - machen die Tirtlan zum besonderen Geschmackserlebnis.

 


Die traditionelle Südtiroler Küche

Die Südtiroler Küche stand im Laufe der Jahrhunderte unter dem Einfluss von Österreich und dem Trentino. In der Südtiroler Küche verschmelzen die österreichische und italienische Kultur und man genießt typische Gerichte wie Knödel, Gulasch, Tirtlan, Schlutzer, Krapfen und Strudel.

Doch eine Eigenschaft haben alle Südtiroler Gerichte gemeinsam: die Zutaten sind sorgfältig ausgewählt und von lokaler Herkunft.

   

 

Gastronomie

Kulinarische Köstlichkeiten der südtiroler und internationen Küche erhalten Sie in den verschiedenen Gastronomiebetrieben der Umgebung

     
NATZ Pizzeria Restaurant
Bar Goldener Apfel

Ruhetag Montag

Tel. 0472 415 504
  Restaurant Kaffee Anich
Ruhetag Mittwoch

Tel. 0472 412 026
  Kaffee Bar Paul
Ruhetag Samstag

Tel. 0472 415 124
  Kaffee Bar Langhof
Ruhetag Dienstag

Tel. 0472 415 101
  Kaffee Bar Sun
Ruhetag Montag

Tel. 0472 415 015
  Kaffee Bar Seehof
Ruhetag Dienstag
Tel. 0472 412 120
     
VIUMS Restaurant Kaffee
Bar Flötscherhof

Ruhetag Montag

Tel. 0472 412 077
     
RAAS  Restaurant Pizzeria Bar
Kaffee Hochrain
Ruhetag Dienstag

Tel. 0472 412 248
  Restaurant Kaltenhauser
Ruhetag Montag

Tel. 0472 412 089
  Restaurant Steinraffler
Ruhetag Dienstag

Tel. 0472 835 077
     
SCHABS Restaurant Pub Putzerhof
Ruhetag Sonntag und Montag
Tel. 0472 412 194
  Restaurant Schabserhof

 

Tel. 0472 410 071
     
BRIXEN Restaurant Goldenes Rössl
Ruhetag: Mittwoch
 
Tel.: 0472 835 152
  Der Traubenwirt
kein Ruhetag
 
Tel.: 0472 836 552
  Hotel Restaurant Elephant
kein Ruhetag
 
Tel.: 0472 832 750
  Hotel Grüner Baum
kein Ruhetag
 
Tel.: 0472 274 100
 
  Hotel Restaurant Grauer Bär
Ruhetag: Dienstag
 
Tel.: 0472 836 472
  Gasthof Haller
Ruhetag: Dienstag
 
Tel.  0472 834 601
 
  Hotel Restaurant Dominik
Ruhetag: Montag
 
Tel.: 0472 830 144
 
  Restaurant Grissino
kein Ruhetag
 
Tel.: 0472 262 510

Südtiroler Wein

Südtiroler Wein international Spitze

Das vergleichsweise kleine Weinanbaugebiet Südtirol mit seiner einzigartigen Vielfalt macht genau den Charakter aus, den einmalige Weine haben müssen, um zu großer Beliebtheit zu gelangen. International anerkannte Weinführer testen regelmäßig die Qualität der Südtiroler Rotweine und Weißweine und prämieren die besten unter ihnen mit wertvollen Auszeichnungen. Gute Weine sind das Produkt engagierter Arbeit der Südtiroler Winzer und Kellereien. Ihr intensives Bemühen lässt die Südtiroler Weine zu einem ausgezeichneten Geschmackserlebnis werden.

 
 

 

 

Südtiroler Weissweine

In mehr als 45 Prozent der Südtiroler Weinberge wachsen weiße Rebsorten. Die Tendenz ist steigend. Ruländer/Pinot grigio, Weißburgunder und Chardonnay stehen bei den Weißweinen in Südtirol mit rund 60 Prozent Mengenanteil an der Spitze. Nirgendwo in Italien ergeben aber auch die anderen weißen Sorten wie Gewürztraminer, Sylvaner, Müller-Thurgau, Riesling, Sauvignon, Veltliner oder Kerner so fruchtig-frische, typische und charaktervolle Weine.  
 

Südtiroler Rotweine

Seit weit über hundert Jahren werden in Südtirol neben den beiden autochthonen Rotweinsorten Vernatsch und Lagrein auch alle anderen wichtigen klassischen Rebsorten angebaut: Blauburgunder, Merlot und Cabernet fühlen sich hier genauso heimisch.

 
 

Die drei ursprünglichen Rebsorten in Südtirol:

  • Der Gewürztraminer aus dem Weindorf Tramin an der Südtiroler Weinstraße, dessen Rebe von hier aus die ganze Welt erobert hat. Dieser trockene Weißwein ist im Geschmack würzig, aromatisch, angenehm und körperreich.
  • Der Vernatsch, die typische und am meisten verbreitete Rebsorte, aus dem der Kalterersee gewonnen wird. Hellrubinrot, leicht trocken und fruchtig ist er wegen seines geringen Säuregehalts und seiner minimalen Tanninanteile sehr mild und bekömmlich. Er eignet sich zu allen Speisen.
  • Der Lagrein ist ein dunkelgranatroter, trockener, kräftiger, vollmundiger Wein, der leicht nach Veilchen schmeckt.
 
  Mehr Informationen über den Südtiroler Weinr 
     
  Südtirols Gastronomieführer

 

 

 

Schlutzkrapfen

Die sogenannten Schlutzer sind ein kulinarisches Highlight.

Schlutzer

Kein Urlaub ohne Schlutzkrapfen. Hausgemachte “Schlutzer”, eine Gaumenfreude, die Sie im Eisacktal erwartet, und das nicht nur in der Törggelezeit. Die Schlutzkrapfen sind ein typisches Gericht der regionalen Küche. Aller Wahrscheinlichkeit nach kommt die Bezeichnung von “schluzen”, das soviel bedeutet wie rutschen oder gleiten. Und in früheren Zeiten wurden die Schlutzkrapfen im wahrsten Sinne des Wortes genussvoll geschlürft.

Nach dem originalen Rezept sind diese Teigtaschen mit Spinat und Topfen gefüllt. Heute hingegen gibt es die Schlutzkrapfen auch in anderen Varianten und Geschmacksrichtungen. Die Zubereitung ist nicht wirklich schwierig, sie beansprucht aber nicht wenig Zeit. Dennoch werden in Pustertal die Schlutzkrapfen in verschiedenen Betrieben und auch Haushalten noch händisch zubereitet, in mühevoller Kleinarbeit. Beim Kochen der “Schlutzer” gibt es eine Regel: sie sind fertig, wenn sie oben auf schwimmen. Serviert wird diese Gaumenfreude normalerweise mit zerlassener Butter und geriebenem Parmesankäse.

 

 

Der abwechslungsreiche Kinderspielplatz mit Striechelzoo vor dem Klementhof

Das hauseigene Schwimmbad der Residence*** KLEMENTHOFDas hauseigene überdachte Schwimmbad der Residence*** KLEMENTHOF

Der blumenreiche Park mit Liegewiese vor dem Haus der Residence*** KLEMENTHODer blumenreiche Park mit Liegewiese vor dem Haus der Residence*** KLEMENTHOF

Go to top